Logofortbildungen HomeVerlagPraxis WildeshausenPraxis Wardenburg

Übersicht: Wissen aktuell»

  Computer liest Wörter im Gehirn

Die Frage, wie das menschliche Gehirn begriffliches Wissen verarbeitet, beschäftigt die Wissenschaft schon lange. Erstmals wurde jetzt eine Technik entwickelt, mit der es gelingt, vorherzusagen, an welches Wort ein Mensch denkt.

Sobald wir an einen Begriff denken (z. Bsp. Hund, Auto, Apfel), werden bestimmte Regionen des Gehirns aktiv. Welche Bereiche das sind, kann mit der funktionalen Magnetresonanztomographie (fMRI) gemessen werden. Das Wort ?Apfel? löst beispielsweise Aktivitäten in den Hirnregionen aus, die für das Riechen, Schmecken und für Kaubewegungen zuständig sind.?
Auf der Grundlage der gesammelten Daten über Hirnaktivitäten bei 60 Wörtern entwickelten die Wissenschaftler um Tom Mitchell ein Computermodell. Mit dieser Technik sind ihnen zuverlässige Vorhersagen der ?trainierten? Wörter gelungen. Aber auch Wörter, für die keine Daten aus früheren fMRI- Untersuchungen vorlagen, konnten die Forscher mit einer deutlich über dem statistischen Durchschnitt liegenden Trefferquote im Gehirn ?lesen?.

Tom Mitchell (Carnegie Mellon University, Pittsburgh) et al: Science, 30.5.08: Vol. no. 5880, pp. 11911195
DOI: 10.1126/science.1152876

 

Nach oben